Top-Spieler bei den YONEX German Open

Top-Spieler bei den YONEX German Open

In der innogy Sporthalle (ehemals RWE-Sporthalle) in Mülheim an der Ruhr geht es vom 28. Februar bis zum 5. März 2017 wieder rund. Die YONEX German Open ist das wichtigste deutsche Badminton-Turnier und geht dieses Jahr in eine weitere Ausgabe. Das Preisgeld beträgt 120.000 US-Dollar, womit das wichtigste deutsche Turnier zu den Grand Prix Gold-Turnieren zählt. Auch dieses Jahr kommen Spieler und Besucher aus aller Welt in die Rhein-Ruhr-Metropole, um gegeneinander anzutreten und Badminton-Spiele der Weltklasse zu genießen. Mehrere internationale Favoriten haben bereits ihre Teilnahme bestätigt, was Fans und Organisatoren freut und spannende Spiele verspricht.

Foto: Ian Patterson / Wikimedia
Foto: Ian Patterson / Wikimedia

Der Chinese Lin Dan dürfte auch dieses Jahr einer der gefürchtetsten Gegner sein. Der fünffache Weltmeister will auch dieses Jahr in Deutschland wieder den ersten Platz holen. Badminton ist übrigens nicht nur ein beliebter Zuschauersport, viele Menschen setzen genau wie beim Tennis (zum Beispiel Wimbledon) auf ihre Lieblingsspieler und Teams. Sie können ihre Wetten auf Badminton und andere Sportarten z.B. bei William Hill Sport abgeben. Lin Dan ist der Spitzenspieler des Turniers, der letztes Jahr bereits der Favorit vieler Tippfans war und auch dieses Jahr wieder ein heißer Anwärter auf den Titel ist.

Auch sein Erzrivale Lee Chong Wei aus Malaysia wird in Mülheim erwartet, die beiden Top-Spieler aus Asien wechseln sich seit 2004 auf dem ersten Platz der Weltrangliste ab. Die Rivalität, die oft erbittert wirkt, scheint aber doch dem Zweck zu dienen: Ansporn und Turniergeist. Die beiden Rivalen schätzen und respektieren sich. Und das seit Jahren.

Foto: Juancamartos / Wikimedia
Foto: Juancamartos / Wikimedia

Bei den Frauen freuen wir uns auch dieses Jahr auf Carolina Marin aus dem südspanischen Huelva. Die Olympiasiegerin ist die amtierende Welt- und Europameisterin im Dameneinzel und spielt seit 2009 in der Profiliga. 2015 hat sie den zweiten Platz belegt, und wird es dieses Jahr bestimmt auf den ersten Platz anlegen. Letztes Jahr bekam sie in Spanien die königliche Medaille für sportliche Verdienste verliehen, die Motivation sollte also auf jeden Fall stimmen.

Einer der großen skandinavischen Spieler ist Jan Ø. Jørgensen. Der junge Däne ist vor allem ein Teamplayer, er spielt seit mehreren Jahren schon Gold bei der europäischen Mannschaftseuropameisterschaft ein. 2015 belegte er bei den German Open den ersten Platz, allerdings hat der junge Spieler (29 Jahre) mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, die ihm auf dem Spielfeld zu schaffen machen. Bei den Yonex Denmark Open gab er sich zur Überraschung des Publikums bereits in der ersten Runde geschlagen. Die Ärzte rieten zu einer OP an der Hüfte, der Badminton-Profi scheint es aber auch ohne OP weiterhin versuchen zu wollen.

Die YONEX German Open 2017 werden wie immer spannend. Die Asiaten gewinnen seit Jahren schon im Herren- und Dameneinzel. Wir freuen uns auf Titelverteidiger, neue Talente und vielleicht auch einige Überraschungen.

Kommentare